Morgen wird nochmal getestet..

FCO I - FV Walbertsweiler/Rengetsweiler am Samstag 23.02 um 16:00

FCO II - SpVgg FAL II am Samstag 23.02. um 14:00

Licht und Schatten bei den Aktiven..

FCO I – SV Denkingen 3:1

Tore: S. Guglielmo, Y. Ender, A. Rahmani

FCO I – SpVgg FAL 0:1

 

FCO II – VfR Sauldorf 3:6

Tore: R. Küchler, T. Strobel, L. Eberle

FCO II – FC 99 Inzigkofen 1:4

Tor: M.Mossmann

SG Dettingen-Dingelsdorf – FC Ostrach 1:0

FC Ostrach – SG Blönried 7:0

Auf dem Kunstrasen testeten die Zebras in den neuen roten Trikots gegen den Bezirksligisten.

Trotz etlicher Spielerwechsel konnten die Hausherren sieben Tore erzielen. Gleich vier Treffer schoss der kraftvoll spielende Agym Rahmani. Markus "Gio" Gipson traf vom Punkt und nach einem unwiederstehlichen Sololauf. Einmal ließ Ladislav Varady das Netz wackeln. Dieses gute Testspiel zeigte jedoch auch ein ausbaufähiges Defensivverhalten.

Eine solide Leistung auf die das Team aufbauen kann.

 

Zweite Mannschaft aktuell

Am Montag den 11.02 startet auch die zweite und dritte Mannschaft in die Vorbereitung zur Rückrunde der Saison 2018/19. Trainer Stefan Müller hofft auf eine große Beteiligung in dieser sehr wichtigen Phase. Noch nie war die Möglichkeit größer die Meisterschaft zu feiern, wie in dieser Saison. Wenn es ihm gelingt seine Mannen dafür zu begeistern, dann könnte man im hundertjährigen Jubiläumsjahr erstmals eine Meisterschaft der 2. Mannschaft feiern. Zweimal scheiterte man in der Relegation. Dies will man in diesem Jahr unbedingt verhindern und versuchen den direkten Aufstieg zu schaffen.

          100 Jahre FC Ostrach 1919 e.V.

Wichtige Termine:

08.-10.03.2019       10. Herbert Barth TurnierTurnhalle

 

29.03.2019                 Generalversammlung     Pfarrheim

 

gepl. Frühjahr 2019             FCO-Jugendspieltage   Stadion

 

 

07-10.06.2019         49. internationaler U17               Stadion                                                                Silphie-Energie Cup                  

 

28.06.2019              Kabarett: Dui do on de Sell                                                    “Das Zauberwort heißt BITTE”     Buchbühlhalle

 

19.-21.07.2019        Jubiläumsturnier             Stadion

                                     SC Pfullendorf, FC Mengen, SV Bolstern, SV Denkingen,                                            SV Hohentengen, FV WaRe, Sud Esonne Étréchy,FCO

 

 

31.08.-01.09 2019   Dorffest FCO-Stand                                                                                                        Herbert Barth-Platz

 

                       

11.-13.10.2019         Festbankett/Oktoberfest                                                                                                   Buchbühlhalle

Der FCO freut sich auf ihren Besuch!

Vorschau 6:        

ein Vorgeschmack…

 

Bilanz der Meistersaison 2008/09:

24 Spiele, 22 Siege und zwei Unentschieden. 83 geschossene Tore stehen elf Gegentoren gegenüber. Mit 12 Siegen in der Hinserie holte man ohne Punktverlust die Herbstmeisterschaft. Die Runde hindurch musste in 12 Heimspielen nur ein Gegentor hingenommen werden. Auswärts blieb das Team um Herbert „Schnü“ Küchler in der gesamten Spielzeit ohne Punktverlust, somit legte man den Grundstock für 68 von 72 möglichen Punkten und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga Donau - vier Spiele vor Saisonende. Einer der Höhepunkte, der Aufstiegsfeierlichkeiten, war sicherlich die Einladung von Bürgermeister Schulz auf den Rathausbalkon. Trainer, Betreuer und das Team feierten mit den zahlreichen Fans und den Musikanten des Brudervereins MVO.

Der Kader:

Stefan Müller, Martin Sorg, Marcel Kneer, Simon Rohmer, Stefan Hornstein, Johannes Irmler, Felix Armbruster, Daniel Restle, Andreas Dietrich, Kai Frick, Marco Küchler, Jörg Baur, Simon Fischer, Jonas Wohlfahrt, Marius Frey, Rene Küchler, Sebastian Irmler, Christoph Rohmer, Gabriel Fischer und Armin Rieg.

Trainer: Herbert Küchler Betreuer: Armin Frey, Heiko Hollerieth Foto: Fabian Gräble 03.05.09, 21. SpT Bolstern

Vorschau 5:    Ein Vorgeschmack

Bezirksliga-Aufstieg 2003/04

Am Ende des letzten Spieltags der Saison ließ der FCO die stärksten Rivalen aus Bad Buchau und Hoßkirch hinter sich. Das Team von Trainer Eugen „Bob“ Rothmund besiegte zuhause den SV Renhardsweiler mit 3:1.

Ostrach kam voll konzentriert auf den Platz. Man sah der Mannschaft an, dass sie unbedingt siegen wollte. Bereits in der zweiten Minute bediente Darius Warulik mustergültig den zum Einschuss bereitstehenden Gerhard Frick, der die Chance zum umjubelten Führungstreffer nutzte. Das Kuriosum: Eben Gerhard Frick, genannt „Klärle“, war es, der in der Saison 84/85 gegen denselben Gegner mit seinem Tor für den Aufstieg in die Bezirksliga gesorgt hatte.

Quasi mit dem Pausenpfiff konnte Christoph „Goof“ Rothmund zum 2:0 erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel hielten Fans und Mannschaft kurz den Atem an, als den Gästen der 2:1 Anschlusstreffer gelang. Aber die Schaltzentrale, Hasan Kahraman, sorge für Erlösung. In der 71. Minute legte er sich das Leder für den Freistoß zurecht und ließ es direkt in den gegnerischen Tormaschen zappeln. 3:1 – das Spiel war gelaufen.

Die Transparente wurden ausgerollt und die Aufstiegs-Shirts angezogen.

 

Der FCO beendete zuhause ungeschlagen die Saison und wurde verdient Meister der

Kreisliga A II. Nach fünf Jahren Kreisliga wurde im Buchbühlstadion der Aufstieg mit Feuerwerk und Freibier bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Spielführer Heiko Hollerieth und Gerhard Heinzle beendeten ihre Laufbahn mit dem Aufstieg. Nach dem Spiel stattete man mit einem Autokorso Hoßkirch einen kurzen Besuch ab und brachte jeweils an den Ortsausgangstafel zwischen den beiden Ortschaften Schilder an: „Bezirksliga à 5 Km bis zur Kreisliga“ bzw von Hoßkirch nach Ostrach fahrend „ Kreisliga à 5 Km bis zur Bezirksliga“.

hintern: Betr: Armin Frey, Gerhard Heinzle, Benny Rothmund, Gerhard Frick, Darius Warulik,      Daniel Restle, Trainer Bob Rothmund, Spielaus:Helmut Schädler

Mitte: Betr: Berthold Frank, Matthias Sproll, Hasan Kahraman, Markus Metzler, Markus Gaupp,     Sven Magino, Heiko Hollerieth, Sebastian Solleder

vorne: Armin Rieg, Andreas Irmler, Artur Gorth, Kamil Nisan, Christoph Rothmund