YOKOHAMACUP 2017 TOMBOLA

Hier finden Sie die Gewinn-Nummern..

Die Topalusic-Elf kämpft um den dritten Platz.

SV Kehlen - FC Ostrach I

Am Samstag, den 27.05.2017 um 15:30

Für die Topalusic-Elf geht es in Kehlen noch um den dritten Platz.

Mit einem Sieg wäre dieser in greifbarer Nähe

 

Die Zebra-Fohlen beenden die Saison mit einem Heimspiel.

FC Ostrach II – SH Hohentengen II

Am Sonntag, den 28.05.2017 um 15:00

Im letzten Heimspiel der Saison will die Müller-Elf den dritten Sieg in

Folge feiern und die Saison versöhnlich ausklingen lassen.

Die Fohlen siegen im Derby, die Zebras verlieren gegen Oberzell.

SV Hoßkirch - FC Ostrach II 1:2

Im letzten Auswärtsspiel der Saison gelang den Fohlen beim Nachbarn

Hoßkirch ein 2:1 Erfolg.

Die Tore erzielten Johannes Qickenstedt und Lucas Stützle

 

FC Ostrach I – SV Oberzell 0:2(0:2)

Ostrach sz Der FC Ostrach hat im vorletzten Heimspiel der Saison die zweite Heimniederlage dieser Spielzeit hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Miro Topalusic unterlag dem SV Oberzell mit 0:2 (0:2). Dabei stand das Endresultat bereits nach 16 Minuten auf der Tafel.

Die erste Halbzeit läuft überhaupt nicht nach dem Geschmack der Ostracher, auch weil die Gäste am Sonntag ein Muster an Effektivität sind. Schon der erste Ball aufs FCO-Tor sitzt. Eine Freistoßflanke von Linksaußen aus dem Halbfeld von Manuel Volk, in der Mitte steigt Jason Müller am höchsten - in der Ostracher Hintermannschaft stimmt die Zuordnung nicht, Müller kommt frei zum Kopfball und lässt Raphael Vetter im Ostracher Tor keine Chance - 0:1 (2.). Eine Viertelstunde später sitzt auch der zweite Schuss der Oberzeller aufs Tor: Weiter Flankenwechsel von Marin von links auf den mitgelaufenen Volk, der es dieses Mal selbst macht und den Ball unter Vetter hindurch zum 0:2 ins Tor schiebt (16.). Der FC Ostrach bemüht sich zwar, hat mehr Ballbesitz und versucht immer wieder sein gefürchtetes Kombinationsspiel aufzuziehen, doch Oberzell hat das richtige Mittel dagegen, steht tief und lässt die Ostracher Angriffe ins Leere laufen. Eugen Michel ist bei den Oberzeller Verteidigern bestens aufgehoben, der FCO-Spielaufbau wirkt uninspiriert, trotz des deutlichen Plus’ im Ballbesitz. Ostrach hat im ersten Abschnitt keine echte Torchance. Und der Defensive ist das Fehlen von Stefan Hornstein deutlich anzumerken, der nach seiner Blinddarm-OP draußen an der Bande steht. Die neuformierte Kette, Riegger ist auf die Hornstein-Position in die Innenverteidigung gerutscht, Styben für die rechte Defensivposition in die Mannschaft gekommen, fehlt das stabilsierende, beruhigende Hornstein-Element. Vor allem im Spielaufbau gibt es zu viele Ballverluste. Oberzell hat noch eine dritte Chance, als Volk von der Strafraumgrenze abzieht, Vetter aber hält (40.).

Aus der Pause kommt der FC Ostrach jedoch verbessert, aber auch weil Oberzell nicht mehr tut als nötig, einen zweireihigen Abwehrriegel aufbaut, an dem „Riegel-Rudi“ Gutendorf seine wahre Freude gehabt hätte. Ein erstes Schüsschen aufs Oberzeller Tor gibt Patrick Klotz ab, doch sein Ball aus der Drehung geht vorbei (49.). Dann erobert Eugen Michel im Mittelfeld den Ball, spielt sich mit Doppelpässen durch die Deckung und schließt selbst ab, doch Gehweiler hält die scharf aber halbhoch geschossene Kugel (55.). Topalusic probiert es mit einem Doppelwechsel. Eisele und Varady kommen für Gabriel Fischer und Michel (60.).

Der FCO ist nun klar überlegen, kombiniert ordentlich. Oberzell beschränkt sich aufs Halten und auf exemplarische Konter. Pech hat Ostrachs Kapitän Rohmer, als bei seiner besten Szene des Spiels, einem Pass in die Spitze auf Klotz, dieser im Abseits steht - so haben es zumindest Regionalliga-Schiedsrichter Lehmenn und sein Gespann gesehen (65.). Dann setzt Klotz einen Kopfball nach Flanke von Irmler knapp neben das Tor (74.).

Auf der Gegenseite vereitelt Raphael Vetter die beste der zwangsläufig entstehenden Konterchancen der Oberzeller. Vetter nimmt dem giftigen, routinierten, wuchtigen dos Santos den Ball vom Fuß (77.). Ostrach müht sich weiter, bleibt aber an diesem Nachmittag erfolglos. Nach dieser Niederlage gerät Saisonplatz drei in Gefahr, Friedrichshafen ist bis auf zwei Punkte dran am FCO.

Arbeitssieg für die Zebras..

FC Ostrach – SF Schwendi 2:1(1:1)

Ostrach sz Hart umkämpft, aber gewonnen: Der FC Ostrach hat am Samstag die Sportfreunde Schwendi mit 2:1 (1:1) besiegt. Damit verteidigt der FCO den dritten Platz. Für die Gäste hingegen wird der Klassenerhalt immer unwahrscheinlicher.

Der FC Ostrach hatte in der Anfangsphase viel Ballbesitz und ließ den Ball in seinen eigenen Reihen laufen. Bereits in der 4. Minute hatte Gabriel Fischer nach schönem Zuspiel von Patrick Klotz die Chance zur Führung. Sein Schuss wurde aber noch zu Ecke abgelenkt. Schwendi wurde dann gefährlich, wenn die Ostracher Mannschaft zu lässig zu Werke ging. So in der 12. Minute, als Rene Küchlers Pass total misslang und Tobias Mayer allein auf das Tor von Raphael Vetter zusteuerte. Sein Abschluss ging aber übers Tor.

Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe es wieder interessant wurde. Ostrachs Markus Gipson tauchte allein im Strafraum der Gäste auf, mit dem schwachen Fuß war sein Schuss aber kein Problem für Torhüter Patrick Roth. Die Führung der Gäste dann in der 28. Minute. Schwendis auffälligster Spieler, Tobias Mayer, zog von der Strafraumgrenze ab. Johannes Irmler warf sich in der Schuss, worauf der Ball an seine Hand ging. Schiedsrichter Hacici entschied sofort auf Strafstoß. Tobias Mayer verwandelte sicher. Danach war die Ordnung im Ostracher Spiel nicht mehr richtig vorhanden. Hätte Raphal Vetter innerhalb von zwei Minuten(35./37.) nicht gut reagiert, so hätten die Gäste ihre Führung ausbauen können.

In der 39. Minute erzielte der FCO den Ausgleich. Nach einem Freistoß von Simon Kober war Kapitän Christoph Rohmer zur Stelle und drückte den Ball mit dem Kopf über die Torlinie. Kurz vor der Halbzeitpause musste Vetter im Tor der Ostracher nochmals sein ganzes Können aufzeigen, als er einen Flachschuß von Felix Koch aus 22 Meter mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenken konnte.

Nach dem Seitenwechsel kam der FCO besser ins Spiel und ging in Führung. Patrick Klotz bediente Markus Gipson mit einem Lupfer im Strafraum der Gäste und schob eiskalt ein. Doch die Ostracher überließen den Gästen anschließend wieder das Spielfeld. Erst schoss Christian Ehe freistehend über das Tor (55.), nur eine Minute später rettete der starke Raphal Vetter mit einer Parade die knappe Führung. Schwendi drückte auf den Ausgleich, ohne aber sich entscheidend durchzusetzen. Meistens gingen die Schüsse weit übers Tor. Dadurch entstanden aber Räume zum Kontern für Ostrach. Weder Christian Luib (80.) noch der eingewechselte Agim Rahmani (88.) nutzten aber ihre Gelegenheiten. Ostrachs Trainer Miro Topalusic war nach dem Spiel mit dem Ergebnis zufrieden. „Wir haben endlich mal wieder gewonnen. Das ist wichtig. Leider haben wir die Konter nicht gut gespielt und so mussten wir unnötiger Weise zittern.“

Hoher Sieg für die 2. Mannschaft...

FC Ostrach II - SV Ölkofen 6:1(3:0)

Einen Kantersieg fuhr die Müller-Elf gegen den SV Ölkofen ein. Bereits zur Pause stand es 3:0. Erfreulich war auch das Comeback von Nicolai Münsch, der sich gleich mit einem Treffer belohnte.

Die Tore erzielten N. Pialoudis, Ch. Zembrod, S. Landgraf, D. Irmler, Ch. Ostermaier und N. Münsch.

Ein ärgerlisches Remis...

aus der Schwäbischen Zeitung

FC Ostrach – SV Ochsenhausen 3:3(2:0)

Der FC Ostrach hat nach den Niederlagen in den Spitzenspielen gegen Ehingen-Süd (2:5) und Weiler (2:4) nicht wieder in die Siegesspur zurückgefunden. Am Sonntag verspielte die Mannschaft von Trainer Miroslav Topalusic gegen den abstiegsbedrohten SV Ochsenhausen eine 3:0-Führung. Am Ende hieß es im Ostracher Buchbühl vor 250 Zuschauern 3:3 (Halbzeit: 2:0)

In Halbzeit eins bekommen die Ostracher Fans fünf Tage vor dem Yokohama-Cup (12. bis 14. Mai) an diesem Sonntag eine internationale Show geboten. Der aus der Slowakei stammende Ladislav Varady ist - zusammen mit Michael Eisele - der Mann der ersten 45 Minuten in Ostrach. Das Führungstor legt Varady seinem Mitspieler Eisele auf (9.), beim zweiten Treffer profitiert er seinerseits von der Vorarbeit Eiseles (35.), ehe er eine Minute vor der Pause verletzt raus muss (44.).

Doch der Reihe nach: Ostrach beginnt stark gegen einen nervös wirkenden Abstiegskandidaten aus Ochsenhausen, bei dem Spielertrainer und Ex-Regionalligaspieler Oliver Wild nicht von Beginn an spielt und vorerst auf der Bank Platz nimmt. Bereits nach sechs Minuten hat Gipson die erste Chance für die Heimelf, als er den Ball aus halbrechter Position im Strafraum über die Latte hämmert (6.). Drei Minuten später passiert es: Nach einer starken Einzelleistung von Ladislav Varady, der sich durchs Mittelfeld spielt, sieht Varady, dass Michel Eisele auf halbrechts In den Strafraum läuft. Eisele lässt Aumann im Ochsenhausener Tor keine Chance - 1:0 (9.). Ostrach dominiert das Spiel weiter, hat mehr Ballbesitz, ohne sich wirklich viele gute Chancen zu erspielen. Ochsenhausen spielt weiter das passive Kaninchen vor der schwarz-weißen Schlange. Dann kombinieren sich Gipson und Eisele über rechts durch, Eisele findet keinen Abnehmer (17.). Nach etwas mehr als einer halben Stunde wagt sich Ochsenhausen aus der eigenen Deckung, doch Ostrach klärt die Situation, auch dank eines starken Johannes Irmler, der Ball kommt blitzschnell nach vorne, Eisele schickt Varady in die Gasse, dieser läuft ein und schiebt den Ball an Aumann vorbei, zum 2:0 ins Tor (39.). Es folgt der erste Tiefschlag für die Gastgeber - Ladislav Varady zerrt sich bei einem Spurt und muss raus (44.).

Trotzdem scheint Ostrach in Abschnitt zwei an der ersten Halbzeit anzuknüpfen. Rohmer auf der linken Seite sieht, dass Luib rechts mitgelaufen ist, passt mit einem Flankenwechsel genau in den Lauf Luibs - 3:0 (48.). Jetzt setzt kaum einer mehr auf die Gäste, doch Ostrach zieht sich im Gefühl des sicheren Sieges zu weit zurück, steht zu tief und schafft keine Entlastung mehr und so dauert es keine zwei Minuten, ehe Konrad Licht verkürzt (50.). Als Ostrach den Ball nicht klären kann, zieht er volley ab. Dann fällt eigentlich die Entscheidung als Rohmer Gabriel Fischer auf der linken Seite bedient, dieser abzieht und trifft, doch der Schiedsrichter erkennt den Treffer wegen angeblicher Abseitsstellung nicht an (52.). Morina hat dann die nächste Chance für den SVO (53.). Es macht sich auch kaum bemerkbar, dass Ostrach nach 54 Minuten einen Mann mehr auf dem Feld hat, nachdem Matteo Buck mit Gelb-Rot runter musste. Der Schiedsrichter zögert, pfeift dann doch ab, Buck schlägt den Ball weg, sieht für das Foul Gelb und für Ballwegschlagen Gelb-Rot. Auf der Gegenseite wehrt Aumann einen von rechts getretenen Freistoßaufsetzer von Rohmer ab (56.). Dann stößt Christian Luib im Strafraum seinen Gegenspieler um, doch Morina setzt den Elfmeter links am Tor vorbei (58.). Noch hat Ostrach Glück.Dann zieht der FC Ostrach zahlenmäßig gleich: Michel muss nach wiederholtem Foulspiel vom Platz. Zehn gegen zehn. Zu allem Überfluss aus Ostracher Sicht stellt Licht dann den Anschluss her - 3:2 (75.). Fünf Minuten später beendet der Schiedsrichter den kurzen Arbeitstag von Oliver Wild, der nach einem Foul Gelb-Rot sieht, nachdem er - frisch eingewechselt - wegen Meckerns bereits Gelb gesehen hatte. Doch Ochsenhausen spielt plötzlich weiter mutig nach vorne und wird schließlich durch den Ausgleich belohnt. Michael Wild zieht aus der zweiten Reihe ab, Vetter im FCO-Tor lässt den Ball prallen, Ludwig staubt ab - 3:3 (90.). In der Nachspielzeit hat Ostrach die Chance zum Siegtreffer. Gabriel Fischer flankt von links, Rohmer verpasst und der eingewechselte Rahmani, der sein Coemack feiert, jagt den Ball ans Außennetz (90. +3).

Knappe Niederlage für die Müller-Elf...

SV Brauenweiler - FCO II 1:0(1:0)

Eine knappe Niederlage mussten die Fohlen beim Tabellenführer Braunenweiler einstecken. Bereits zur Pause lag man, obwohl man ein gutes Spiel machte, im Rückstand. Trotz einer Leistungssteigerung nach der Pause, gelang der Müller-Elf nicht der erhoffte Ausgleich. Nun will man am kommenden Mittwoch gegen den SV Ölkofen einen Sieg landen.

Endlich wieder ein Heimsieg für die Fohlen...

FCO II – FV Altshausen II 4:1(2:0)

Das Warten hat ein Ende. Nach sieben Partien ohne Heimsieg gelang den Fohlen im Lokalderby gegen die 2. Mannschaft des FV Altshausen ein verdienter Erfolg. Somit konnte man erfolgreich Revanche für die Vorrundenniederlage nehmen. In einem einseitigen Spiel erzielten Johnannes Quickenstedt, Christian Zembrod und Nico Pialoudis die Ostracher Treffer, dazu kam noch ein Eigentor des Gegners. Damit ist man gerüstet für das Spiel beim Tabellenführer SV Braunenweiler. In der Vorrunde gab es gegen den Primus eine knappe 1:2 Heimniederlage, die möchte man natürlich wettmachen.

Im Allgäu gibt es nichts zu holen...

FV Rot-Weiß Weiler - FC Ostrach 4:2 (4:0)

Einen herben Rückschlag mussten die Zebras im Kampf um den 2. Platz in Weiler hinnehmen. Mit einer letztendlich verdienten 2:4 Niederlage musste die Topalusic-Elf die Heimreise antreten. Bereits zur Pause lagen die Buchbühlkicker mit 0:4 in Rückstand!                                                            Nicht wie erwaretend fand das Spiel auf dem Kunstrasen, sondern auf dem super präparierten Rasen des Raiffeisenstadion in Weiler statt.                                      Zu Beginn der Partie sah es noch gut für den Tabellendritten aus. Die Topalusic-Elf störte, wie schon ein Woche zuvor beim Tabellenführer Ehingen-Süd, früh und verhinderte den spielerischen Aufbau der Heimelf. Doch mehr und mehr bekamen die Rot-Weißen das Spiel in den Griff und prombt stand es 1:0. Josip Lovakovic passte auf Andreas Reichart und dieser schob unhaltbar ein.(8.) Weiler blieb dran und drückte den FCO tief hinten rein. Mit einem Doppelschlag von Torjäger Kevin Bentele schien die Partie fast schon gelaufen. In der 21. Minute reagiert er am schnellsten, als Raphael Vetter den Ball fallen ließ und in der 33. Minute köpfte er eine Freistoßflanke ein. Die Schwarz-Weißen versuchten danach zum Anschlußtreffer zu kommen, doch die Angriffe wurden meistens nicht sauber ausgeführt und so konnte die Heimelf stets klären. Ein direkter Freistoß aus mehr als 30 Metern von Mathias Stadelmann bedeutete das 4:0 (41.). Hätte Lovakovic in der 44. Minute nicht nur die Unterkante der Latte getroffen, wäre die Partie bereits zur Halbzeit entschieden gewesen. So blieben den Zebras aber 45 Minuten um die Begegnung noch eine Wende zu geben. Leider blieb das, auch von den etlich mitgereisten Fans erhoffte, Wunder aus. Weiler schaltete zwei Gänge zurück, ohne aber die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Die Heimmanschaft agierte aus einer starken Abwehr. Die Schwarz-Weißen fanden kein Mittel um den Defensivverbund zu überwinden. Die Kopfsguter Elf hatte noch ein paar gute Möglichkeiten um das Ergebnis zu erhöhen. Doch die Ostracher hatten in diesen Situationen mehr Glück als in der ersten Hälfte. Und so blieb es beim Vier-Tore-Rückstand. Erst in der Schlußphase konnte die Topalusic-Elf durch Patrick Klotz(79.) und dem eingewechselten Michael Eisele(90+3.) Ergebniskosmetik betreiben. Beide Treffer waren schön herausgespielt kamen aber zu spät. Am Ende eine hochverdienter Sieg für die Allgäuer, die nun fünf Punkte Vorsprung auf die Buchbühlkicker haben.                                                                                                         

Tore: 1:0 Andreas Reichart (8.), 2:0 Kevin Bentele (21.), 3:0 Kevin Bentele (33.), 4:0 Mathias Stadelmann (41.), 4:1 Patrick Klotz (79.), 4:2 Michael Eisele (90.+3)

Erneute Niederlage für die Fohlen..

SV Herbertingen - FC Ostrach II 2:1(0:0)

Beim Titelaspirant zeigte die Müller Elf wiederum eine starke Leistung, die leider nicht von Erfolg gekrönt war. Bereits in den Anfangsminuten drückten die Fohlen den Gastgeber in dessen Hälfte. Leider konnte man die sich bietenden Chancen nicht nützen. Besser machte es der Tabellendritte, zwar nicht unbedingt spielerisch aber mit weiten, hohen Bällen in den Strafraum von Trohüter Marichal. Nach der torlosen ersten Hälfte gelang der Heimmannschaft nach 55 Minuten die Führung. Nur drei Minuten später glich Johannes Quickenstedt aus. In der 78. gelang erneut Jan Maerz der erneute Führungstreffer, der bis zum Schlusspiff verteidigt werden konnte. Aufgrund der starken Spielweise der Schwarz-Weißen wäre ein Remis sicherlich gerecht gewesen.

Die Zebras scheitern zweimal vom Elfmeterpunkt...

SSV Ehingen-Süd - FC Ostrach 5:2(2:1)

In einem, vorallem in der zweiten Hälfte, spektakulären Spiel verlor der FC Ostrach beim Spitzenreiter SSV Ehingen-Süd am Ende mit 5:2.

Es war angerichtet. Vor einer stattlichen Kulisse von über 200 Zuschauer begannen beide Teams verhalten. Beiden Mannschaften war die Bedeutung dieser Partie bekannt, deshalb wollte keiner zuviel riskieren und dadurch spielte sich in den Anfangsminuten vieles im Mittelfeld ab. Die Zebras versuchten durch frühes Pressing den Spielfluß der Heimelf zu stören. Der Gastgeber dagegen durch schnelles Spiel über die Aussenbahn Richtung Tor der Ostracher. In der 26.Minute dann die Führung für die Bochtler-Elf. Nach einem Ballverlust wurde der Ball schnell nach Innen gespielt und Daniel Maier hatte keine Mühe den Ball einzuschieben. Die Schwarz-Weißen waren nur kurz geschockt. Nach einem Eckball war Torjäger Eugen Michel zu Stelle und schoß aus dem Getümmel unhaltbar ein(32.). Das Spiel blieb danach ausgeglichen und beide Mannschaften konnten sich kaum nennenswerte Chancen erabeiten. In der 35. Minute hatten die Schwarz-Weißen Glück, dass das Schiedsrichtergespann ein Foul im Straraum nicht mit Elfmeter ahndete. Mit dem Halbzeitpfiff die kalte Dusche für die Topalusic-Elf. Wiederum wurde der Ball über die rechte Seite nach innen gespielt und wieder zappelte der Ball im Netz. Leider übersah der Schiedsrichter zuvor ein klares Foul an Markus Gipson und ließ den Treffer von Michael Turkalj gelten(45.). Doppeltes Pech für den Tabellendritten.

Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich dann die Ereignisse. Der überforderte Schiedsrichter Rico Neidinger hatte dabei großen Anteil. Ehingen-Süd kam stark aus der Halbzeitpause und übernahm die Initiative. Die Mannschaft um Kapitän Rohmer kam meistens einen Schritt zu spät und so konnte der Klassenprimus sein Kombinationsspiel aufziehen. Innerhalb von zehn Minuten lag der Ball zweimal im Tor von Raphael Vetter, der nicht seinen besten Tag erwischt hatte. Die Torschützen waren Jonas Guggenmoos(51.) und Martin Schrode(61.)

Die Buchbühlkicker gaben aber nicht auf und konnten erneut durch Eugen Michel auf 2:4 verkürzen(66.). Das Spiel wurde danach härter weil sich beide Mannschaften nichts schenkten und um jeden Ball kämpften. Als es drei Minuten später Elfmeter für die Zebras gab, Kapitän Rohmer wurde gefoult,schien es nochmals spannend zu werden. Leider scheiterte Markus Gipson an Torhüter Gralla(70.). Dieser stand auch kurze Zeit später im Mittelpunkt. Nach einer Notbremse von Gralla an Eugen Michel musste es eigentlich Platzverweis und Elfmeter geben, doch die Pfeife des Schiedsrichter blieb stumm. Eine absolut unverständliche Entscheidung. Einen neuerlichen Strafstoß für den Tabellendritten gab es dann in der 78. Minute.Diesesmal wurde Michael Eisele im Strafraum unsauber gestoppt. Eugen Michel trat gegen den Kichrbierlinger Torhüter an und erneut blieb dieser Sieger. Anschließend war die Moral der Schwarz-Weißen gebrochen und die Heimmanschft erzielte in der Person von Stefan Hess noch das 5:2(85.)

Eine starke Vorstellung der Ostracher, die leider am Ende an ihren Nerven vom Elfmeterpunkt scheiterten.

Unser 100jähriges steht vor der Tür...

Das 100jährge Jubiläum des FC Ostrach im Jahr 2019 wirft jetzt schon seine Schatten voraus. Das Organisationsteam zur Vorbereitung des Jubiläums ist auf der Suche nach Fotos, Unterlagen, Zeitungsberichte, sonstige Utensilien wie Trainingsanzüge, Trikots, Fahnen, Wimpel und alles was dem FCO in seiner langen Tradition verbindet. 

Wir würden diese gerne in unserer Sammlung aufnehmen. Wer etwas zuhause hat und uns dies zur Verfügung stellen würde, soll sich doch bitte bei Marco Küchler oder Martin Sorg melden. Ist natürlich alles auf Leihbasis. Jeder bekommt seine Schätze wieder zurück.

FCO-Chronik-MK@gmx.de oder 0172-3729005

FCO-Chronik-MS@gmx.de oder 0176-92460396