Stadionheft 2016/2017

Das offizielle Stadionheft zum"Online-Blättern"

Beide Teams stehen an der Tabellenspitze...

Dritter Sieg in Folge.

Bei brütender Hitze im Buchbühlstadion zeigten unsere Jungs eine gute Partie gegen die TSG Balingen. (Bericht folgt...)

FC Ostrach – TSG Balingen II 2:1(1:0)

Aus der Schwäbischen Zeitung:

Drei Spiele, drei Siege. Das ist die Bilanz des FC Ostrach nach drei Spielen der Landesligasaison 2016/2017. Am Samstagnachmittag bezwang der FC Ostrach die TSG Balingen II im Buchbühlstadion vor 180 Zuschauern mit 2:1 und kletterte erstmals an die Spitze der Liga. Die Führung hielt auch am Sonntag, denn sowohl der FV Ravensburg II, als auch die Sportfreunde aus Schwendi, die Ostrach vom Platz an der Sonne am Sonntag hätten verdrängen können, patzten.

Doch auch der FC Ostrach schwächelte am Samstag zunächst. Gegen eine clever verteidigende Balinger U23 mussten die Zebras jede Menge Arbeit verrichten, um das Buchbühl mit drei Punkten zu verlassen. Balingen stellte die Räume zu, verschob gut in Richtung des Ball führenden Spielers beziehungsweise in Richtung der Ostracher Angriffsversuche und machte insbesondere die Mitte dicht. Ostrach verstand es in den ersten 45 Minuten zu selten, daraus resultierende Räume zu nutzen. Zu langsam verlagerten die Gastgeber das Spiel. Kam der Ball auf die andere Seite, hatten die Balinger schon wieder die Schotten dicht gemacht. Trotzdem: Angesichts der tropischen Temperaturen - in der Sonne dürfte das Thermometer am Samstag Richtung 40 Grad Celsius geklettert sein - war es ein ordentliches Spiel der Gastgeber, die immer wieder versuchten, die Situationen spielerisch zu lösen, das Spiel von hinten aufzubauen. Dass sich deshalb der eine oder andere Rückpass im Portfolio der Ostracher fand, verstand sich von selbst. Das wiederum rief einige Nörgler auf den Plan, die mit ihrer Spielwertung nicht hinter dem Berg hielten. Das wiederum erzürnte Ostrachs Spielleiter Sebastian Irmler, der sich daraufhin - verständlicherweise - lautstark Luft machte und die Nörgler zusammenpfiff. Die explosivste Zebra-Szene im Ostracher Buchbühl in der ersten Halbzeit.

Die beiden besten Szenen vor dem Balinger Tor hat der am Samstag einmal mehr starke Eugen Michel, zunächst mit einem Schuss von halbrechts (7.), dann mit einem Kopfball (7.).

Ansonsten verstehen es die Ostracher nicht, den Abwehrriegel der auf Totalverweigerung gepolten Balinger zu knacken. Der einzige echte Angriff der TSG führt zum 0:1. Ballverlust der Ostracher im Spielaufbau, der Ball kommt zu Akkaya, der Irmler auf der rechten Abwehrseite austanzt, in der Mitte schauen sich Hornstein und Riegger an, Timo Kraus drischt das Leder zwischen beiden hindurch zum 0:1 in die Maschen, unhaltbar für Vetter (25.). Schockstarre in Ostrach, die bis zur Pause anhält.

Doch nach der Pause kommt Ostrach wie verwandelt aus der Kabine. „Ich musste nicht so viel sagen“, schildert Miro Topalusic nach dem Spiel die Pause. „Die Jungs wissen, was sie können und was sie besser machen müssen.“ Eine Minute nach dem Wiederbeginn gibt es Eckball für den FCO. Alex Klotz bringt das Leder mit viel Schnitt in die Mitte, plötzlich liegt der Ball im langen Eck - 1:1 (46.). Eugen Michel, der am Fünfmeterraum zum Kopfball hochgestiegen war, sagt nach dem Spiel zur Frage, ob er noch am Ball gewesen sei: „Mit den Haarspitzen...“ Es folgt nun die stärkste Phase des FCO. Markus Gipson hat die Doppelchance (47./48.), in der zweiten, besten Szene, geht sein Flachschuss knapp vorbei. Dann steht Alex Klotz nach einem zollen Zuspiel alleine vor dem Kasten, doch der nimmt den Ball direkt und jagt ihn in die Wolken, sehr zur „Freude“ von Miro Topalusic (63.). Neun Minuten später erlöst Michel sein Team. Nach einem Freistoß von Alexander Klotz bringt Eugen Michel - dieses Mal gut erkennbar - den Kopf an den Ball und setzt das Leder in die Maschen - 2:1 (72.). Eine Schrecksekunde gibt es fünf Minuten später. Balingens Seeger setzt zum Solo an, als ihn Johannes Irmler unsanft bremst, doch Seeger hält so den Schlappen drauf, dass Irmler verletzt raus muss. Die nicht gerade lauffreudige Schiedsrichterin Jessica Mast zeigt beiden Gelb und entscheidet - auch zur Verwunderung der Ostracher - auf Freistoß für den FCO (77.), obwohl das Foul von einem Ostracher ausgegangenen war.

FV Bad Schussenried II – FC Ostrach II 0:3

Auch bei der zweiten Mannschaft des FC Ostrach läuft es zur Zeit. Durch einen 3:0 Sieg bei dem FV Bad Schussenried II erklommen die Kicker von Steven Kreutzmann die Tabellenspitze ihrer Liga. Durch zwei Tore von Freddy Benz und einem Eigentor des Gegners siegten Sie letztendlich wieder verdient und setzten so ihre Saisonübergreifende Serie von sieben Spiele ohne Niederlage fort.

Der Titelverteidiger kommt..

Jetzt schon vormerken....

3. Runde WFV-Pokal

FC Ostrach – FV Ravensburg

am Mittwoch den 07.09.2016 um 19:00 Uhr

Jetzt ist es amtlich. Nach dem sich der FV Ravensburg in der 2. Runde gegen den VfB Friedrichshafen klar mit 5:1 durchsetzen hat können müssen Sie nun im Ostracher Buchbühlstadion antreten. Sicherlich ein Highlight bei dem man dabei sein muss!(Näheres in geraumer Zeit)

Die Zebras gewinnen auch in Weingarten.

SV Weingarten - FC Ostrach 1:3 (1:1)

Der zweite Erfolg ist unter Dach und Fach. Danke einer starken 2. Halbzeit holten sich die Schwarz-Weißen in Weingarten ihren zweiten Saisonsieg.

Bis zur Pause hatte die Topalusic-Elf gegen starke Weingartener Glück nicht höher in Rückstand zu geraten. Dank Aluminium und einem gut aufgelegten Raphael Vetter stand es bis kurz vor dem Seitenwechsel nur 0:1. Der eingewechselte Patrick Klotz erzielte mit einem abgefälschten Schuß den überraschenden Ausgleich und gleichzeitig die Wende im Spiel. Nach dem Seitenwechsel übernahm der FCO die Kontrolle und erzielte durch Eugen Michel und Alex Klotz die siegbringenden Treffer.

Gelungener Saisonauftakt auch für 2. Mannschaft.

FV Fulgenstadt – FC Ostrach II 1:2(1:1)

Ihr erstes Saisonspiel konnte auch die 2. Mannschaft gewinnen.

Durch Tore von Freddy Benz und Ladislav Varady setzte sich die Mannschaft von Trainer Kreutzmann in Fulgenstadt am Ende verdient durch.

Ein Sieg zum Saisonauftakt.

FC Ostrach - TSV Eschach 3:2 (2:1)

Bericht aus der Schwäbischen Zeitung von Marc Dittmann

Ostrach (SZ) Der FC Ostrach hat einen guten Auftakt in seine vierte Landesligasaison gefeiert. Am Sonntagnachmittag besiegte die Mannschaft von Trainer Miroslav Topalusic den Aufsteiger TSV Eschach im Ostracher Buchbühlstadion mit 3:2 (2:1), zeigte sich dabei vor 250 Zuschauern aber über weite Phasen zu großzügig im Auslassen von Chancen und zu nachlässig in der Abwehrarbeit.

Dabei wäre so viel Ungewissheit gar nicht notwendig. Bereits in der ersten Halbzeit hat der FC Ostrach Chancen in Hülle und Fülle. Alex Klotz, dem das Schussglück an diesem Nachmittag wahrlich nicht hold ist, hat die erste Gelegenheit mit einem Freistoß aus fast 30 Metern, doch Eschachs Torwart reagiert glänzend (7.). Sechs Minuten später fällt das erste Tor für den Gastgeber. Nach einer unübersichtlichen Situation kriegt Markus Gipson irgendwie noch den Fuß an den Ball, Eschachs Verteidiger sehen alles andere als glücklich aus und behindern sich bei der Klärung gegenseitig, so dass das Leder plötzlich im Tor liegt - 1:0 (13.).

Der FC Ostrach hat weitere dicke Chancen: Ball in die Spitze, Eschach spekuliert auf Abseits, Klotz geht am Torwart vorbei, wird aber zu weit abgedrängt, schießt aufs leere Tor und der Ball geht vorbei (18.). Die Chancen häufen sich. Immer wieder mittendrin: Alex Klotz. Er verpasst es gleich zweimal, den Spielstand zu erhöhen – einmal per Fuß, einmal per Kopf (23./25.). Fürs 2:0 muss dann schließlich der Capitano herhalten: Christoph Rohmer nimmt eine Flanke des glänzend aufgelegten Eugen Michel direkt, Hagenmaier im Eschacher Tor ist noch dran, doch er kommt zu spät – 2:0 (28.). Nun lässt Ostrach etwas nach, vor allem die Konzentration leidet. Einmal bleibt ein Ballverlust im Mittelfeld von Küchler noch ungesühnt (40.), doch praktisch mit dem Pausenpfiff leistet sich Ostrachs Nummer 14 den zweiten Patzer, Halder sagt nicht mal danke – 2:1 (45. +2).

Michel rettet den FCO

Kurz nach der Pause drohen die Ostracher das Spiel endgültig aus der Hand zu geben. Dem eingewechselten Eitel fällt der Ball in 30 Metern Torentfernung auf den Fuß, er hält flach drauf, Vetter taucht ab, vergeblich - 2:2 (51.). Doch der FC Ostrach zeigt Charakter, lässt sich nicht entmutigen. Dem 3:2 geht die schönste Kombination des Tages voraus: Klotz öffnet das Spielfeld mit einem Pass in die Schnittstelle auf Eisele, der läuft zur Grundlinie, legt den Ball von dort aus zurück auf Kober. Dieser flankt – eigentlich zu nah vors Tor – aber auf den langen Pfosten, Michel stürzt heran und köpft aus kurzer Distanz ein – 3:2 (53.).

Dann geht das muntere Chancenvergeben des FCO weiter: Klotz hat nun aber auch doppelt Pech. Einmal pfeift der Schiri eine schöne Aktion ab, als Klotz einen weiten Ball annimmt - doch der Unparteiische entscheidet auf gefährliches Spiel. Nur eine Minute später kommt Klotz am Fünfmeterraum völlig frei zum Abschluss, doch Kapitän Halder hält den Fuß in den Schussfuß von Klotz, beide verletzten sich dabei, der Elfmeterpfiff bleibt aus (73.).

Am Ende bringt der FCO den knappen Sieg im ersten Saisonspiel über die Zeit.

FCO: Vetter - Riegger, J. Irmler, Hornstein, Kober - Küchler (66. Knödler), Rohmer, Gipson, Eisele (66. P. Klotz) - Michel )0. +4 Colak), A. Klotz (88. Stützle). - TSV: Hagenmaier - Stohr (41. Eitel) Baumann, Rudorf, Frank - Weiß (61. Kapellen), Halder, Ruess (71. Reger), Reutlinger (64. Merz) - Böning, Fäßler. - Tore: 1:0 Markus Gipson (13.), 2:0 Christoph Rohmer (28.), 2:1 Christoph Halder (45.), 2:2 Michael Eitel (51.), 3:2 Eugen Michel (53.). - Z.: 250. - SR: Wintermantel (Tübingen)

WFV-Pokal 1. Runde..Es klotzt beim FCO...

FC Ostrach – SV Kehlen 5:2 n. Verl.(1:1)(2:2)

Die erste Runde des WFV-Pokals ist geschafft. Nach zähem Kampf konnten sich die Zebras letztendlich verdient gegen Ligakonkurrent SV Kehlen durchsetzen.

Es war ein interssantes Spiel. Beide Teams zeigten, trotz heissen Wetters, viele Offensivaktionen und kamen dadurch zu den Toren. Die Topalusic-Elf hatte dabei den besseren Start. Nachdem man schon etliche gute Möglichkeiten liegen gelassen hatte, köpfte Eugen Michel nach einem Freistoß von Alex Klotz unhaltbar ein(13.). Die Gäste wurden danach aktiver und hatten etliche Male die Chance zum Ausgleich, weil der FCO nicht konsequent dazwischen ging und auch weil man verpasste nachzulegen. In der 45. Minute war es dann soweit. Nach einem Ballverlust in der Abwehrzone zog Kevin Orlando ab und sein Ball landete abgefälscht im Tor des FCO. Danach war Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel hatte Kehlen den besseren Start. Kapitän David Bernhard spazierte durch die FCO-Abwehr und schob eiskalt ein(47.) Die Schwarz-Weißen zogen nach, aber es dauerte bis zur 63. Minute als der eingewechselte Neuzugang Patrick Klotz ausgleichen konnte. Fast wäre den Zebras noch der Siegestreffer vor dem Abpfiff gelungen, aber Markus Gipson scheiterte mit einem Foulelfmeter(A. Klotz wurde gefoult) am Torhüter(85.). In der Verlängerung nahm der Gastegeber das Heft in die Hand und die Gebrüder Klotz entschieden dabei das Spiel. Patrick Klotz besorgte das 3:2 und 4:2 und sein Bruder Alex setzte den Schlußpunkt zum verdienten 5:2. Nun wartet der SV Oberzell in der 2. Runde.