Spitzenspiel in Ostrach...

FC Ostrach - SSV Ehingen-Süd am Freitag 30.09.2016 um 19:00 Uhr

Bereits am Freitag steigt das Spitzenspiel der Landesliga 4: Der starke Tabellenzweite und letztjährige Relegationsteilnehmer SSV Ehingen-Süd 1974 e.V. besucht die Zebras im Buchbühlstadion. Das wird sicher kein Höflichkeitsbesuch, denn die Gäste wollen unsere Mannschaft unbedingt vom Platz an der Sonne vertreiben. Freuen wir uns auf ein gutes Spiel.

FV Altshausen II - FCO II 2:1

Einen erneuten Dämpfer erhielten die Zebra-Fohlen bei ihrem Spiel in Altshausen. Der Gastgeber konnte sich mit 2:1 durchsetzen und seinen ersten Saisonsieg feiern. Die Kreutzmann-Elf dagegen mussten sich im dritten Spiel in Folge mit einer Pleite auseinandersetzen und sich aus dem Titelrennen vorerstmal auf weiteres verabschieden. Das einzige Tor erzielte Freddy Benz. Nun gilt es bis zum nächsten Spiel die Wunden zu lecken und sich für weitere Aufgaben zu rüsten.

Die Serie geht weiter.

FC Ostrach – TSV Harthausen/Scher 3:1 (1:1)

Aus der Schwäbischen Zeitung

Es ist angerichtet. Am Sonntag hat der FC Ostrach mit einem 3:1-Sieg gegen den Tabellenletzten TSV Harthausen/Scher (Halbzeit 1:1) vor 250 Zuschauern im Ostracher Buchbühl die Voraussetzungen für ein echtes Spitzenspiel am kommenden Freitag geschaffen. Denn dann empfängt der Tabellenführer aus Ostrach den Tabellenzweiten und Relegationsteilnehmer des vergangenen Jahres SSV Ehingen-Süd.

Doch bis das feststand hatte der FC Ostrach mehr Arbeit zu verrichten als ihm lieb sein konnte. Der TSV Harthausen um Routinier und Kapitän Andreas Dockhorn war der erwartet schwere Gegner, der der geballten Offensivkraft aus Ostrach eine dicht gestaffelte Deckung gegenüberstellte. Phasenweise rührte Harthausens Trainer Thomas Schaupp mit sieben Spielern in der hintersten Reihe richtig Beton an. Es fehlte eigentlich nur noch der Mannschaftsbus auf der Torlinie. Und nach vorne probierte es der Bezirksmeister Zollern immer wieder mit überfallartigen Kontern, blitzschnell eingeleitet von den Verteidigern oder sogar von Ersatztorwart Jonathan Knör.

So dauert es fast eine halbe Stunde, ehe Ostrach zun ersten Mal richtig gefährlich wird. Da schlenzt Michael Eisele von der linken Angriffsseite aus einen Ball nur knapp am langen Eck des Harthausener Tors vorbei (26.). Dann fällt um ein Haar das Führungstor für die Gäste. Nach einem Ballverlust der Ostracher und einem weiten Ball nach vorne sieht Andreas Dockhorn, dass Raphael Vetter zu weit vorm Tor steht, und versucht den FCO-Schlussmann mit einem Heber zu überlisten - knapp vorbei (36.). Fünf Minuten später passiert es: Knör klärt knapp vor Alex Klotz mit einem weiten Schlag nach vorne auf Czopiak, Irmler kreuzt im Rücken des Harthauseners, der fällt, Schiedsrichter Leyhr pfeift, doch zum Glück für Ostrach nur Gelb und Freistoß und nicht Rot und Elfmeter. Doch den Freistoß versenkt Ralf Baur lässig über die wohl nicht ganz optimal postierte Mauer zum Führungstreffer für die Gäste (41.). Doch Ostrach ist jetzt nicht mehr aufzuhalten. Zwei Minuten später schickt Klotz Markus Gipson, der Knör tunnelt - 1:1 (43.).

Nach dem Wechsel versteht es Harthausen nun nicht mehr die schnellen Zuspiele in die Spitze zu unterbinden, den Zebras gelingt genau das - Bälle in die Spitze. Ein Doppelschlag bricht den Gästen das Genick, das 2:1 besorgt Alexander Klotz selbst nach einem schönen Pass in die Spitze (47.), beim 3:1 leistet Klotz wieder die Vorarbeit. Er schickt Gipson, der den Ball in die kurze Ecke knallt, als Knör diese öffnet, weil er Angst vor einem Pass in die Mitte hat (53.). Nun ist Harthausen bedient, der FC Ostrach verpasst es allerdings die Führung in die Höhe zu schrauben, die beste Chance hat Patrick Klotz nach einem Zuspiel von Rene Küchler (82.). Bereits am Freitag geht es weiter. Dann kommt um 19 Uhr der SSV Ehingen-Süd zum absoluten Spitzenspiel ins Buchbühl.

Die 2. Mannschaft verliert erneut..

FC Ostrach II – SV Herbertingen 1:2(0:1)

Die zweite Niederlage in Folge kassierten die Zebra-Fohlen im Spitzenspiel gegen den SV Herbertingen. Wie schon gegen Saulgau musste man einem Rückstand hinterherlaufen. Diesen konnte man in der 75. Minute durch Freddy Benz verdient egalisieren. Aber bereits eine Minute später gingen die Gäste, nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr, erneut in Führung. Trotz massiven Anrennens gelang der Mannschaft von Steven Kreutzmann leider nicht der Ausgleich.

Die größte Chance hatte Matze Halder, dessen Schuss knapp am Tor der Herbertinger  vorbeiging!

Neue Trikots für die B-Jugend...

In neuen Trikots präsentiert sich die B-Jugend in der kommenden Saison den Zuschauern. Die Firma Fürst Laser&Edelstahltechnik erklärte sich bereit, den Jungs ein neues Outfit zu geben. Die B-Jugend und der FCO sagen vielen Dank..Eine saubere Sache..

FCO I siegt auch beim FV Biberach.

FV Biberach - FC Ostrach I 2:4

Aus der Schwäbischen Zeitung

Gegen den Tabellenführer aus Ostrach hat der FV Biberach eine erneute Niederlage einstecken müssen. Mit 2:4 (1:3) zogen die Biberacher gegen den FCO den Kürzeren und bleiben damit weiter am Tabellenende der Fußball-Landesliga. Für den FVB trafen Markus Maichle und Simon Keller.

Aufgrund des Dauerregens musste die Partie vom Rasenplatz am Erlenweg auf den zweiten neuen Kunstrasenplatz verlegt werden. Die Hoffnungen auf die Wende beim FV Biberach erhielten schon nach acht Minuten einen Dämpfer, als Patrick Schott einen verhängnisvollen Fehlpass spielte, den Ostrachs Torjäger Alexander Klotz zur frühen Gästeführung mit einem satten Flachschuss ins lange Eck nutzte. „Bis dahin haben wir gut mitgespielt und nichts zugelassen“, sagte Biberachs Trainer Rino Speradio. Sein Team ließ sich aber nicht entmutigen und hatte durch Maichle (16.) und Thomas Graf mit einem Kopfball, der knapp über die Latte strich (20.) zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich. Nach 22 Minuten wurde die Ernüchterung im Biberacher Lager noch größer. Markus Gipson traf zum 2:0, auch dank eines verunglückten Abschlags von Biberachs Keeper Florian Fritzenschaf, der direkt in den Beinen eines Ostrachers landete. Danach war der Widerstand der Blau-Gelben aber nicht gebrochen und nach 36 Minuten belohnte sich das Team. Maichle nahm einen Pass von Timo Heimpel in die Tiefe auf und brachte den Ball im Kasten von Raphael Vetter unter. Doch schon zwei Minuten stellte der Spitzenreiter den alten Abstand wieder her. Diesmal rutschte Keller im eigenen Strafraum aus und Klotz schlenzte den Ball ins Biberacher Netz. Dreimal hatten die Gäste von Abwehrfehlern der Biberacher profitiert. „Wir bringen uns so um den Lohn der Arbeit“, lamentierte Speradio.

Die Situation gut einzuschätzen weiß Kollege Miroslav Topalusic. Der Ostracher Trainer, der auch schon in Biberach gearbeitet hat, wollte den Sieg nicht überbewerten: „Wir haben die Fehler der Biberacher clever ausgenutzt und freuen uns, dass wir da oben stehen. Mehr aber auch nicht.“ Topalusic kennt die Situation, wenn einem das Pech am Kickstiefel klebt. „Wir haben in der vergangenen Saison auch acht Spiele in Folge verloren. Deshalb müssen wir jetzt auf dem Teppich bleiben.“ Daran ändert auch der 4:2 Erfolg in Biberach nichts, der durch Treffer von Fabian Riegger für den FCO und Keller für den FVB hergestellt wurde. In der Schlussphase hatten die Biberacher noch die Chance heranzukommen, auch weil Ostrach zu viele Konter nicht ausspielte. Für den FV Biberach kann es nur so weitergehen, wie es Speradio abschließend formulierte. „Wir müssen das Glück jetzt einfach mal erzwingen.“

Die Serie reißt in Saulgau...

SGM Bad Saulgau - FC Ostrach II 3:1 (1:0)

Ihre erste Saisonniederlage musste die Kreutzmann-Elf in Saulgau einstecken. Obwohl man früh in Rückstand gerat, gaben die Fohlen nie auf und kamen durch Nico Pialoudis kurz vor dem Abpfiff zum verdienten Ausgleich. In der Nachspielzeit hatte der Gastgeber aber das Glück auf seiner Seite und konnte noch zwei Treffer erzielen und so den Tabellenführer stürzen.  Überschattet wurde diese Begegnung durch zwei schwere Verletzungen von Nicoli Münsch und Dominic Irmler. Wir wünschen beiden Spielern eine schnelle Genesung.

Am Sonntag geht es weiter mit dem nächsten Spitzenspiel, gegen den SV Herbertingen, dort gilt es die Niederlage wettzumachen.

Beide Mannschaften bleiben weiterhin unbesiegt..

FV Ravensburg II - FC Ostrach I 3:3(2:2)

 

Ravensburg sz Der FV Ravensburg II und der FC Ostrach haben sich am Sonntag in der Fußball-Landesliga mit 3:3 (Halbzeit: 2:2) getrennt. Die Ostracher drehten nach zweimaliger Führung der Ravensburger die Partie, doch ein Platzverweis für Luca Knödler und ein Elfmeter verhinderten am Ende den Sieg. Trotzdem bleibt Ostrach auch im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen.

Im Spitzenspiel hatten die Hausherren den besseren Start. Luca Gruler aus dem Oberligateam, der nach seiner Fußverletzung Spielpraxis in der U23 erhielt, setzte einen Schuss knapp vorbei. Doch in der 13. Minute setzte sich Felix Widmann auf der linken Seite durch, seinen flachen Pass zurück an die Strafraumkante nahm Niklas Klawitter an – 1:0.

Keine vier Minuten später glich der Tabellenführer Ostrach aus. Marc Reischmann und Andre Bauer konnten Alexander Klotz nicht folgen, der FCO-Stürmer spitzelte den Ball am FV-Torwart Clemens Frey vorbei – erst an den Pfosten, im Nachschuss traf Klotz zum 1:1. Die Ravensburger beschwerten sich, sie hatten bei Markus Gipsons Ballannahme ein Handspiel gesehen. Der FV lamentierte aber nicht lange, und legte in der 24. Minute nach. Widmann ließ rechts Patrick Klotz und Gabriel Fischer stehen und spielte einen klasse Pass in den Lauf von Axel Maucher. Der FV-Stürmer umkurvte Torwart Raphael Vetter – 2:1.

Doch wieder kam Ostrach zurück. Wieder ging es schnell und flach in die Spitze, Christoph Rohmer schickte Eugen Michel, der zum 2:2 ausglich (35.). Mit den schnellen Spielern des FCO hatten die Ravensburger größte Probleme. Das ging nach dem Wechsel weiter. Michel war in der 48. Minute schneller als alle Ravensburger Verteidiger, Frey foulte den Ostracher, es gab Elfmeter. Gipson traf zum 3:2. Ab der 56. Minute spielte der FV nach dem Platzverweis für Luca Knödler in Überzahl. „Das war der Knackpunkt“, meinte FCO-Trainer Miroslav Topalusic. „Aber eigentlich sind es für uns zwei verlorene Punkte.“

In der 67. Minute legte Maucher den Ball von der Grundlinie in die Mitte, Jonas Klawitter vollstreckte zum 3:3. Die nächste dicke Chance hatte aber wieder Ostrach. Michael Eisele lief an Bauer vorbei, in der Mitte zog Ladislav Varady ab, aber Frey zeigte eine ganz starke Reaktion. Auf der anderen Seite bediente Jonas Klawitter Samuel Boneberger, dem allerdings der Ball über den Spann rutschte. Ostrach versteckte sich mit einem Mann weniger nicht und versuchte es mit langen Bällen in die Spitze. Doch richtig gefährlich wurde es in beiden Strafräumen nicht mehr. „Über 90 Minuten gesehen geht der Punkt in Ordnung“, befand FV-Trainer Reiner Steck.

 

FC Ostrach II - SG Kanzach-Bad Buchau 3:1(0:0)

Den ersten Heimsieg landete die Kreutzmann-Elf gegen Liganeuling SG Kanzach/Buchau. Bei brütender Hitze war der Sieg nicht unverdient. Die Zuschauer mussten sich aber bis nach der Pause auf die Tore gedulden. Mit diesem Erfolg bleibt man weiterhin an der Tabellenspitze!

Die Treffer erzielten Dominic Müller 2x und Freddy Benz. Am kommenden Sonntag kommt es zum Spitzenspiel bei der SGM Hochberg/Saulgau.