Der Sieger heißt SC Pfullendorf.

Ein tolles Turnier fand am Sonntagabend sein Ende. Der SC Pfullendorf wurde seiner Favoritenrolle gerecht und konnte sich im Finale knapp gegen den FCO durchsetzen!

Das Jubiläumsturnier zum 100. Geburtstag des Landesligisten FC Ostrach ist Geschichte. Die Verantwortlichen haben sehr gute Arbeit geleistet und die drei Tage im Buchbühlstadion zu einer gelungenen Veranstaltung gemacht. Bereits am Freitag starteten die Feierlichkeiten mit einem Elfmeterschießen, bei den die ortsansässige Firmen und Vereine eingeladen wurden. Nach knapp drei Stunden spannenden Strafstoßschießen konnte im finalen Schießen der Tennisclub gegen die Firma Neher-Diamant durchsetzen und den großen Siegerpokal entgegennehmen. Den dritten Platz sicherte sich die Fa. Reutter. Mit der Partie SV Hohentengen gegen den FC Ostrach begann dann am Samstagmorgen das eigentlich Jubiläumsturnier. Der Landesligist konnte sich dabei knapp mit 1:0 durchsetzen. Im zweiten Spiel dieser Gruppe gewann der FV Walbertsweiler/Rengetsweiler gegen die zweite Garnitur der Zebras ebenfalls mit 1:0. Die Mannschaft des FC Ostrach ersetze dabei die Mannschaft der Partnerschafts-Stadt Etrechy die kurzfristig das Turnier abgesagt haben. In dieser Gruppe setze sich dann am Ende die Buchbühlkicker vor dem FV WaRE durch. In der Gruppe A ging es spannender zu. Dort wurde der SC Pfullendorf seiner Favoritenrolle gerecht und erreichte Platz 1. Den zweiten Platz schnappte sich der SV Denkingen vor dem FC Mengen, aufgrund des besseren Torverhältnis, gegenüber den Fuhrmannstädter. Vor den Halbfinalspielen am Sonntag wurden dann noch etliche langjährige Spieler und ehrenamtliche Vereinsmitglieder, von den Vorsitzenden Martin Rawe und Marco Küchler für ihre Dienste geehrt. Bei den Ehrungen war auch Herr Peter Müller vom Hauptsponsor Tegos mit am Start. Im ersten Halbfinalspiel standen sich der SCP und der FV WaRe gegenüber. Das Verbandsligateam gab sich keine Blöße und gewann verdient mit 2:0. Mit demselben Ergebnis endete auch die zweite Halbfinalpartie zwischen dem FCO und dem SV Denkingen. So kam es im Spiel um den dritten Platz zu der Begegnung der beiden südbadischen Landesligisten SV Denkingen und dem FV WaRe. Der FV WaRe drehte dabei mächtig auf und konnte innerhalb fünf Minuten vier Tore erzielen und lag zur Pause mit 4:0 in Front. Nach dem Wechsel ließen es beide gemächlich angehen. Am Ende gewann die Walbertsweilemer mit 5:1. Das Finale zwischen heimischen Zebras und dem SC Pfullendorf war dann um einiges spannender. In der ersten Hälfte hatten die Pfullendorfer mehr vom Spiel und konnten durch einen halbhohen Schuß aus 18 Meter, kurz vor der dem Seitenwechsel, in Führung gehen. Es war das erste Gegentor das die Schwarz-Weißen einstecken mußten. Nach der Pause drängte die Reutter/Luib-Elf auf den Ausgleich. Dieser wollte aber, trotz einiger Möglichkeiten, nicht fallen, so dass der SCP am Ende den knappen Vorsprung über die Zeit retten konnte. Bei der anschließenden Siegerehrung lobte Vorstand Martin Rawe nicht nur die teilnehmenden Mannschaften für ihre faire Spielweise, sondern auch das Organisationsteam um Christian Ostermaier und Mathias Halder für ihre hervorragende Arbeit.

FC Ostrach 1919 e.V. lädt DICH ein

Der FCO feiert heuer seinen 100. Geburtstag. Dies war und ist der Anlass für einige Programmpunkte in diesem Jahr.

Am 25.07.19 um 18:30 Uhr im Buchbühlstadion möchte der FCO gemeinsam mit euch allen ein Luftbild vom Sportplatz machen, auf dem wir die Zahl 100 mit stehenden Menschen formen.

Einzelne Personen sind nicht genau zu erkennen, aber in gemeinschaftlicher Anordnung lässt sich deutlich die Geburtstagzahl sehen.

 

Damit wir das gewünschte Ergebnis umsetzen können ist jeder Bürger, der bei diesem historischen Moment mitwirken möchte, herzlich eingeladen.

Nach Möglichkeit in schwarz-weißer oder dunkler Kleidung.

 

SEID DABEI der FC Ostrach freut sich auf euch

Oktoberfest-Party

Reserviere Karten und sei dabei...

4-fach Meister zum 100. Geburtstag        FCO II, FCO III, A-Jgd & C-Jgd holen Titel

SV Fleischwangen : FC Ostrach II 0:2 (0:2)

0:1 N. Münsch 10. Min

0:2 F. Benz 40. Min

 

Nachdem man die letzten zwei Jahre jeweils im Entscheidungsspiel der Relegation gescheitert war, ist es umso schöner, pünktlich zum 100 jährigen Vereinsjubiläum die Meisterschaft der Kreisliga B3 und den damit verbundenen Aufstieg geschafft zu haben. Mit diesem Erfolg hat sich das Team um Stefan Müller einen Platz in der Vereinsgeschichte reserviert, denn noch nie zuvor ist eine zweite Mannschaft in die Kreisliga A aufgestiegen. 

 

SV Fleischwangen II : FC Ostrach III 0:6 (0:4)

0:1, 0:2, 0:4 Adrian Eberle 3',7' & 18 Min

0:3,0:2 Luca Senn 9' & 50 Min

0:6 Lorenz Landes 71 Min

 

Zum ersten Mal in der Ostracher Vereinsgeschichte wurde eine dritte aktive Mannschaft gemeldet. Bereits im ersten Jahr konnte man sich innerhalb der Reserverunde behaupten und den Meistertitel erringen. Dieser Erfolg ist nicht zuletzt einer starken Jugendabteilung zu verdanken, ohne die eine solche Personalsituation undenkbar wäre. 

 

A-Jugend aktuell:

Auch stellt die A-Jugend mit Adrian Eberle  den Torschützenkönig in der Leistungsstaffel. Kurios ist auch dass die A- Jugend ohne Torwart auskommen musste, so wurde vor den  Spielen ausgelost, welcher Spieler ins Tor musste. Durch die Einführung der dritten Mannschaft wurden den Spielern der A-Jugend die Möglichkeit geschaffen, den Sprung in den Aktivenbereich zu erleichtern.Dass die Jugendarbeit in Ostrach hohen Stellenwert hat, und die Trainer der Aktiven auf die eigene Jugend setzen, sieht man daran, dass elf Spieler der A-Jugend schon regelmäßig im Aktiven Bereich eingesetzt wurden.So war es  möglich, dass mehrere Spieler der A Jugend, mit der dritten und der zweiten Mannschaft, die auch in diesem Jahr Meister geworden sind, ein bisschen Landesliga Luft schnuppern durften.

Die A-Jugend möchte sich bei allen Trainern und Betreuern der Aktiven bedanken, die jederzeit für Trainer wie für Spieler ein offenes Ohr hatten.

 

Besonderer Dank gilt der Firma Motsch, die für die Jungs Aufwärmtrikot und auch das Jubiläumstrikot für die gesamte Jugend gesponsort hat.

 

 

C-Jugend aktuell:

Unsere C-Jugend bestritt am Sonntag, beim Silphienergie Cup, ein Freundschaftsspiel gegen die SGM Fleischwangen, welches man mit 4:1 gewinnen konnte. Das Besondere war, die Jungs bekamen vor dem Spiel vom Staffelleiter den Wimpel für die Meisterschaft der Kreisklasse überreicht.

Das Team wurde in neun Spielen mit 24 Punkten und 44 geschossenen Toren souverän Erster.

Eine klasse Leistung von euch und den beiden Trainern Uwe Emminger und Jochen Reiser.

 

                  GLÜCKWUNSCH AN ALLE BETEILIGTEN

 

     WIR SIND DER FCO...

Markus Gipson und Christian Söllner verabschieden sich

 

FC Ostrach – SV Dotternhausen 2:3 (0:1)

1:1, 2:1 Markus Gipson (57./68.) Z.: 350.

 

Der FC Ostrach hat sich mit einer Niederlage in die Sommerpause verabschiedet. "Das Spiel heute ist ein Spiegelbild unserer Leistungen in den vergangenen Wochen", sagte ein enttäuschter FCO-Trainer Timo Reutter nach der Partie. Auch weil es seine Mannschaft nicht geschafft hatte, ihrem scheidenden Kapitän Markus Gipson und Reutters Mittrainer Christian Söllner einen Abschied nach Maß zu bescheren, obwohl Markus Gipson mit seinen Saisontreffern elf und Zwölf alles dafür getan hatte, um sich selbst mehr als ordentlich zu verabschieden. Er glich zunächst die frühe Führung des SV Dotternhausen durch Jens Hoch (4.) mit einem Freistoß vom rechten Strafraueck in den langen Winkel aus (57.), traf dann nach einer Ecke aus einer unübersichtlichen Situation im Fünfmeterraum zur Ostracher Führung (68.). Als Gipson drei Minuten später das Feld verließ und Agim Rahmani kam, führte seine Mannschaft mit 2:1. Und irgendwie wurde sein Abschiedslied, das bei seiner Auswechslung aus den Boxen schallte "You’ll never walk alone") fast zum Kontraprodukt dessen, was danach ablief. Es wurde deutlich, dass Gipson in seinem letzten Spiel doch von seinen Nebenleuten recht alleine gelassen wurde. Zunächst erspielte sich der FC Ostrach dicke Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Alleine Ladislav Varady hätte frühzeitig alle Zweifel am Sieg seines FCO beseitigen und den Gast im Alleingang in die Bezirksliga schießen können, stattdessen fing sich Ostrach in der Schlussminute – ähnlich wie im Hinspiel den Ausgleich nach einem Konter durch Carsten Karrer (90.) und in der Nachspielzeit sogar das 2:3 durch denselben Spieler. Dass es Dotternhausen trotzdem nicht ins Relegationsspiel reichte, weil auch der SV Oberzell in Kißlegg beim schon lange feststehenden Absteiger zwei Minuten vor Schluss das 2:1 und in der Nachspielzeit das 3:1 erzielte, während Kißlegg nochmals verkürzte, dürfte ein Treppenwitz der Fußball-Geschichte sein. "Ja, wir sind schon ziemlich enttäuscht. Wir haben unsere Hausaufgabe erledigt, aber leider ist das Spiel in Kißlegg nicht so ausgegangen, wie wir es gebraucht hätten", sagte ein enttäuschter Dotternhausener Vorsitzender ach der Partie.

Ein echter Hingucker!

Andreas „Leo“ Sorg fragte bei seinem Freund Oliver (Oli) Hilbring an, ob dieser eine Karikatur zum 100-jährigen-Bestehen des FC Ostrach, zeichnen würde. Der Grafiker und Cartoonist aus dem Ruhrpott ließ sich nicht lange bitten und schnappte die Verbindung  FCO und Zebras auf.

 

Seine Arbeiten werden seit 1992 in verschiedenen Zeitschriften veröffentlicht, seit 2009 erscheinen wöchentlich aktuelle Cartoons in der Sportzeitung RevierSport,

im Oxmox Stadtmagazin Hamburg und im Trailer Magazin.

 

Ein riesen Dank geht an Oli und Leo, wie gesagt, ein echter Hingucker!

 

          100 Jahre FC Ostrach 1919 e.V. 

WICHTIGE TERMINE: 

 

31.08.-01.09 2019   Dorffest FCO-Stand                                                                                                        Herbert Barth-Platz

 

                       

11.-13.10.2019         Festbankett/Oktoberfest                                                                                                   Buchbühlhalle

Der FCO freut sich auf ihren Besuch!