Das letzte Heimspiel geht leider verloren..

FC Ostrach I - VfB Friedrichshafen 2:3(1:0)

Ostrach sz Der FC Ostrach hat das letzte Heimspiel der laufenden Saison verloren. Am Samstag unterlag die Mannschaft von Trainer Miroslav Topalusic dem VfB Friedrichshafen mit 2:3 (1:0), obwohl die Zebras die Partie über 75 Minuten dominiert hatten.

„Ich habe selten ein Spiel unverdienter verloren“, sagte Ostrachs Trainer Topalusic nach der Partie und schüttelte den Kopf. „Wir hatten den Gegner gut im Griff, haben es dann aber versäumt, den Sack zuzumachen.“

In der Tat, man hatte nach dem Schlusspfiff das Gefühl, der Bus mit der echten VfB-Mannschaft sei erst in der 75. Minute im Buchbühl angekommen und bis zu diesem Zeitpunkt hätten sich andere Spieler die blauen Trikots übergestreift gehabt. Denn so lange dominierte der FC Ostrach den VfB Friedrichshafen fast nach Belieben. In den ersten 45 Minuten spielte sich Friedrichshafen eigentlich keine einzige echte Torchance heraus.

Ganz anders der FC Ostrach. Von Beginn an wirbeln die Zebras die Gästeabwehr durcheinander, folgerichtig trifft Ladislav Varady mit seinem zweiten Tor im zweiten Spiel in Folge mit einem fulminanten Schuss aus rund 15 Metern zur Ostracher Führung (14.). Nur sechs Minuten später scheint der Matchplan der Gastgeber zum ersten Mal aus den Fügen zu geraten. Nach einem Zweikampf im Mittelfeld stürzt Gabriel Fischer so unglücklich auf den Arm, dass er sich nach der ersten Diagnose seines Bruders den Arm bricht. Gabriel Fischers Schrei geht dabei den Zuschauern durch Mark und Bein.

Doch das heißt auch für Miro Topalusic, dass er seine Mannschaft umstellen muss. Für Fischer kommt Martin Strohm. Der A-Junior geht auf die rechte Abwehrseite, Fabian Riegger wechselt auf links. Strohm, zuletzt von einer Erkrankung genesen, hat einmal seither mit der Mannschaft trainiert und macht seine Sache - genauso wie der zweite A-Junior im Ostracher Trikot, Ladislav Varady, ausgesprochen gut. Er steht eigentlich immer genau richtig und überzeugt mit sehr viel Abgeklärtheit, trotz seines jugendlichen Alters.

Die einzige VfB-„Chance“ in der ersten Halbzeit resultiert aus einem Schuss des eingewechselten Yosef, den FCO-Torwart Vetter etwas unorthodox mit dem Fuß zur Ecke klärt (34.). Auf der Gegenseite chippt Alexander Klotz nach einem Steilpass den Ball über VfB-Torwart Meier, doch der Ball streicht am Tor vorbei (38.).

Bei der nächsten Gelegenheit spielen Klotz und Varady Katz und Maus mit der VfB-Deckung. Varaday passt mit der Hacke auf Klotz, der spielt das Leder zurück auf Varady, der aber knapp im Abseits steht (45.).

Gleich nach dem Wechsel hat Varady die nächste Chance. Zunächst schickte Markus Gipson Michael Eisele, der zur Grundlinie durchmarschiert, den Ball flach und scharf nach innen spielt. Ein Schuss von Kober wird auf der Linie geklärt, den Abpraller setzt Varady auf die Latte (47.).

FCO verpasst Entscheidung

Langsam wacht der VfB auf. Als FCO-Innenverteidiger Irmler den Ball vertändelt, gibt es einen ersten Warnschuss (72.). Auf der Gegenseite rutschen Klotz und Varady an einer Hereingabe - ähnlich wie die in Minute 47 - von Eisele vorbei (73.). Drei Minuten später fällt das scheinbar erlösende 2:0, als Klotz am Torwart scheitert und Kober von der Strafraumgrenze (76.) vollstreckt.

Doch nur eine Minute später stellt Oliver Senkbeil den alten Abstand wieder her: Nach einem Ballverlust von ausgerechnet Varady im Angriff (77.) kommt der Ball zum Defensivmann - 1:2 (77.).

Und es kommt noch dicker für den FC Ostrach. Drei Minuten vor dem Ende erzielt Joshua Merz nach einem Zuspiel Caltabianos den Ausgleich (87.). Und in der Nachspielzeit verwandelt Senkbeil eine Hereingabe von der linken Seite per Flugkopfball über der Grasnarbe zum 2:3 (90. +2).

Die Fohlen verpassen die vorzeitige Entscheidung..

FC Ostrach II - Türk-Spor Saulgau 2:2(0:2)

In einem spannenden Spiel sicherten sich die Fohlen in der Nachspielzeit einen verdienten Punkt gegen den Meister. Leider verpassten es die 2. Mannschaft während des Spiels schon frühzeitig die Tore zu erzielen und die Partie für sich zu entscheiden. Dadurch ist die Relegationentscheidung auf kommende Woche in Ebenweiler vertagt. Die Treffer erzielten N. Münsch und A. Rahmani.

Frühschoppen vor dem Nachholspiel.

Fronleichnam, 26. Mai - ab 11.00 Uhr

Ein echtes Highlight war unser zum ersten Mal durchgeführter Frühschoppen vor dem Landesliga-Nachholspiel gegen den FV Olympia Laupheim. Ein großes Lob an unsere Clubraum-Crew rund um die Familie Köster, die an diesem Tag durch fleissige Helfer aus den Reihen unserer Zweiten Mannschaft unterstützt wurden. Auch unsere zahlreichen Gäste (allen voran die Männer der Freiwilligen Feuerwehr Ostrach) waren voll des Lobes und unisono konnte man hören: Das sollte es öfter geben.

Herzlichen Glückwunsch... die Zebras sichern sich erneut den Klassenerhalt in der Landesliga.

SG Kißlegg - FC Ostrach I  2:3 (1:1)

Dank einer kämpferischen Leistung bezwangen die Zebras den Gastgeber letztendlich glücklich mit 3:2. In Unterzahl gelang Torjäger Alex Klotz in der Nachspielzeit der Siegtreffer. Zuvor traf er und Eugen Michel. Einziger Wehrmutstropfen ist die rote Karte von Angreifer Eugen Michel.

Durch diesen Erfolg konnte man sich endgültig den Klassenerhalt sichern. Herzlichen Glückwunsch an das Team und Trainer Miro Topalusic.

Die Fohlen bleiben auf Relegationskurs...

FV Bad Schussenried II – FC Ostrach II 0:4(0:3)

Einen souveränen Sieg feierten die Fohlen in Schussenried. Durch diesen Erfolg ist die 2. Mannschaft nur noch einen Sieg von der Teilnahme am Relegationsplatz entfernt. Die Tore erzielten F. Benz, N. Knödler, T. Dilger, D. Heinzle. Die fehlenden drei Punkten will man sich im Spitzenspiel am Sonntag gegen Türk.Saulgau holen.

Herbe Schlappe für die Zebras in Ravensburg...

FV Ravensburg II - FC Ostrach I 5:1(2:0)

Bad Saulgau chm/mac Der FC Ostrach ist am gestrigen Mittwochabend in Ravensburg, bei der zweiten Mannschaft des FVR, böse unter die Räder gekommen. Am Ende siegten die Ravensburger mit 5:1 (2:0).

Dabei beginnt das Spiel gut für den FCO. Nach einer Ecke köpft Markus Gipson das Leder freistehend an die Latte (3.). In der Anfangsviertelstunde hat der FCO mehr vom Spiel, ist eigentlich gleichwertig, sogar ballsicherer als die Gastgeber, denen zu Beginn viele Bälle verspringen. Doch dann gibt Gbdamassi einen ersten „Warnkopfball“ ab - drüber (21.). Doch nach und nach übernehmen die Ravensburger das Kommando, brauchen aber bis in die Schlussphase der ersten Halbzeit, ehe sie treffen. Zunächst setzt sich Vees über die linke Seite durch, passt scharf nach innen, Irmler verlängert unglücklich ins eigene Tor (43.). Nicht mal eine Minute später findet ein langer Ball von Patrice Roth Simon Kraft, der per Kopf auf Vees verlängert, der den Ball einköpft - 2:0 (44.).

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild: Ostrach hat die erste Chance - Irmler köpft nach einer Ecke drüber (49.) - die Tore machen die Ravensburger, oder besser gesagt: Johannes Vees. Widmann flankt, Vees trifft im Zurücklaufen wieder per Kopf - 3:1 (60.). Und nur drei Minuten später erreicht ein langer Ball Jonas Klawitter, Vetter zieht die illegale Bremse, Vees verwandelt den Strafstoß - 4:0 (63.). Drei Minuten später erzielt Alex Klotz aus der Drehung und aus 16 Metern Torentfernung das 1:4 (66.), doch mit dem Schlusspfiff trifft Roth zum 5:1, nachdem er einen Lupfer von Vees über den Torwart erlaufen hat (90. +1).

In der Vorrunde siegten die Zebra im heimischen Buchbühlstadion mit 2:0

Nach der Pause drehen die Fohlen auf...

FC Ostrach II - SV Ennetach II 5:0(1:0)

Einen überzeugenden Sieg landeten die Fohlen auch gegen die 2. Mannschaft von Bezirksligist SV Ennetach. Von Beginn an war man hellwach und ging durch Luca Knödler schnell in Führung. Nach der Pause drehte die Irmler-Elf richtig auf und erzielten durch Freddy Benz, Nico Pialoudis und Nicolai Münsch die Treffer zwei bis vier. Ein Eigentor von Sven Orlowski bedeutete den Endstand von 5:0

Die Zebras holen einen Punkt.

FCO I - FV Rot-Weiß Weiler 2:2 (0:1)

Ostrach, SZ: Der FC Ostrach hat am 29. Landesliga-Spieltag gegen den Ex-Verbandsligisten FV Rot-Weiß Weiler am vergangenen Samstag im heimischen Buchbühlstadion ein 2:2-Unentschieden (Halbzeit: 0:1) erzielt. Weiler begann stark, profitierte bei beiden Toren von individuellen Ostracher Fehlern, doch am Ende sorgte Christoph Rohmer, ebenfalls nach einem individuellen Fehler der Gäste, für den glücklichen, aber verdienten Ausgleich.

Die Rot-Weißen aus Weiler - Slogan auf der eigenen Homepage „Nix is’ geiler als Weiler“ - scheinen diese Phrase in den ersten 30 Minuten untermauern zu wollen. Ostrach sieht kein Land, die meisten Zuschauer sind sich einig: Das ist die beste Mannschaft der Liga - nicht die Gegner der vergangenen Wochen - Oberzell und der FC Wangen, gegen die Ostrach mit 1:4 (Oberzell) und 0:1 (Wangen) verloren hatte. Vor allem Weilers Stürmer Kevin Bentele macht deutlich, warum er in dieser Saison bereits 33 Tore in 28 Spielen erzielt hat. Bentele ist in den ersten 30 Minuten von der Ostracher Offensive nie in Griff zu bekommen, feuert aus allen Lagen, auch aus scheinbar unmöglichen, und beschwört immer wieder Gefahr herauf. Der erste Schreckschuss aus Ostracher Sicht gibt es nach 14 Minuten, Kevin Bentele feuert aus der Drehung - Pfosten (14.). Zwei Minuten später zielt der Goalgetter genauer und netzt aus 18 Metern zur Weiler Führung ein, als er sich geschickt um seinen Gegenspieler herumdreht und flach und unhaltbar für Vetter einnetzt (16.). Allerdings war dem Treffer ein haarsträubender Fehler vorausgegangen, als Fabian Riegger den Ball in die Mitte abgwehrt hatte und keinen Schwarz-Weißen, sondern einen roten Abnehmer fand. Doch nach und nach bekommt Ostrach mehr Zugriff aufs Spiel, besinnt sich darauf, Fußball zu spielen, anstatt nur blind hohe Bälle zu schlagen. Trotzdem läutet eine weite Flanke über die Abwehr die beste Phase der Ostracher ein. Eisele flankt auf Klotz, der sich nicht so recht entschließen kann, ob er schießen oder passen soll, er nimmt den Ball mutig an der Strafraumkante aus spitzen Winkel volley, doch sein Ball findet in der Mitte keinen Abnehmer, weil niemand aufgerückt ist (32.). Kurze Zeit später hat Eisele eine ähnliche Szene, er entschließt sich zum Zuspiel - wieder ohne Erfolg (38.), dann führt Klotz eine Ecke aus, genau Eugen Michel auf den Kopf, doch der bringt den Ball nicht gedrückt (42.) Zu Beginn der zweiten Halbzeit belohnt sich Ostrach. Eine Klotz-Flanke aus dem Halbfeld findet den aufgerückten Simon Kober am langen Pfosten, der den Ball nur noch einzunicken braucht - 1:1 (49.). Doch soviel Frechheit weckt die Weiler auf. Zunächst trifft Karg aus Abseitsposition (60.) - Glück für Ostrach, dann leisten sich die Zebras einen Fehler im Spielaufbau. Der Ball kommt über die rechte Seite nach vorne, Stadelmann findet in der Mitte Patrick Bentele, der sich einer ungeordneten Defensive gegenübersieht und unhaltbar für Vetter einnetzt - 1:2 (66.).

Doch Ostrach gibt nicht auf, hat aber zunächst kein Glück, nicht nach einem Klotz-Freistoß (76.), dann kommt Klotz eine Fußsspitze zu spät (80.), ehe doch noch das 2:2 fällt. Nach einem Foul in etwa 23 Metern Torentfernung versenkt Kapitän Christoph Rohmer das Leder - auch mit Mithilfe von Weilers Torwart Beaumart. Das Leder springt vor ihm auf, er versucht den Ball zu fangen und wirft sich das Leder selbst ins Tor (90.).

FC Ostrach - RW Weiler 2:2 (0:1). - FCO: Vetter - Knödler, J. Irmler, Hornstein, F. Riegger - Kober (86. Rahmani), Küchler, Rohmer - Klotz, Michel, Eisele. - RWW: Beaumart - Karg, J. Hartmann, Dieing, P. Bentele (77. Mandeko) - Stadelmann, Eller, Brugger, Rist - Snelinski (86. Reichart), K. Bentele. - Tore: 0:1 Kevin Bentele (16.), 1:1 Simon Kober (49.), 1:2 Patrick Bentele (66.), 2:2 Christoph Rohmer (90.). - Z.: 175. - SR: Eggle (Neu-Ulm).

Die 2. spielt ebenfalls Remis...

FV Altshausen II - FC Ostrach II 1:1

FV Altshausen II - FC Ostrach II 1:1

Einen verdienten Punkt holten sich die Fohlen beim Tabellendritten FV Altshausen II. Das Spiel war hartumkämpft. Beide Teams hatten den Siegtreffer auf dem Fuß. Letztendlich blieb es beim 1:1 und die Zweite Mannschaft auf dem 2. Platz. Das Tor erzielte N. Pialoudis.

Die 1. Mannschaft verliert unglücklich..

FC Ostrach I - FC Wangen 1:0 (1:0)

aus der Schwäbischen Zeitung

Eine knappe Niederlage hat der FC Ostrach in einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga am Mittwochabend gegen den FC Wangen hinnehmen müssen. Die Zebras mussten sich dem Titelfavoriten mit 0:1 geschlagen geben. Das Tor fiel durch einen Elfmeter. Großzügig zeigte sich in den 90 Minuten vor allem der Schiedsrichter. Er verteilte zwölfmal Gelb, einmal Gelb-Rot und einmal Rot.

Es war ein Elfmeter, der eine mit vielen Zweikämpfen geführte Partie, in der es 15-mal einen farbigen Karton für einen der Spieler zu sehen gab, entschied. Beide Mannschaften begannen sehr aktiv und suchten ihr Heil in der Offensive. Die erste große Chance hatte Ostrachs Torjäger Alex Klotz, als er plötzlich alleine vor Torhüter Doubek auftauchte. Zum Leidwesen der Ostracher war der Abschluss zu unsauber und ein Verteidiger klärte vor der Torlinie (13.).

Der Tabellenzweite versuchte mit schnellem Spiel nach vorne die Ostracher Abwehr auszuhebeln. Das gelang verhältnismäßig oft, da sich die beiden Angriffsspieler der Wangener, Housein und Vila Boa, viel bewegten und immer für Unruhe sorgten. Die Möglichkeit zur Führung hatte Okan Housein. Er scheiterte aber an Raphael Vetter (18.) Auch die nächste Chance hatte Housein, als er von seinem Kapitän Wellmann schön im Strafraum angespielt wurde. Sein Schuss wurde aber noch von einem Ostracher Verteidiger touchiert und ging kanpp am Tor vorbei (24.). Die Schwarz-Weißen konnten sich in dieser Phase des Spiels kaum befreien. Trotzdem wäre ihnen in der 32. Minute beinahe das 1:0 gelungen. Alex Klotz erkämpfte sich auf der linken Seite den Ball, passte auf Eugen Michel, der aber in Rückenlage den Ball aus fünf Metern über das Tor schoss. Glück für die Allgäuer. Die spielentscheidende Szene folgte in der 36. Minute. Nachdem sich Marian Breulin gegen drei Ostracher Spieler durchsetzten konnte, spielte er auf Alexander Metzler, der blank am Fünfmeter-Eck stand. Sein Abschluss ging aber am Tor vorbei, allerdings gab es mit dem Abschluss einen Zweikampf mit Markus Gipson. Zur Verwunderung der Ostracher entschied der Schiedsrichter, der während der gesamten Partie kleinlich und teilweise inkonsequent pfiff, auf Elfmeter. Daniel Wellmann ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Buchbühlkicker aktiver aus der Kabine. Die Topalusic-Elf erspielte sich zwar eine optische Überlegenheit, doch Zwingendes ergab sich nicht. Den ersten Schuss auf das Tor von Fabian Doubek gab dann Eugen Michel ab. Knapp vorbei (62.). Wangen spielte es clever und lauerte auf Konter. Die Entscheidung auf dem Fuß hatte dann zweimal Vila Boa, als er nach einem Fehler in der Ostracher Abwehr jeweils alleine vor Torhüter Vetter stand. Beide Male aber versagten ihm die Nerven und er verpasste (72./74.). Auf der Gegenseite zielte Michael Eisele aus 18 Metern zu hoch.

Dann wurde es hektisch. Zunächst musste Markus Gipson nach seinem zweiten Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz (81.), anschließend ewischte es den Torschützen Daniel Wellmann. Nachdem er Alex Klotz mit einer Notbremse am Abschluss gehindert hatte, sah er die Rote Kartie (86.). Die letzte Möglichkeit zum Ausgleich hatte Klotz, doch Doubek im Wangener Kasten parierte den Freisstoß (90. +1).

Die Fohlen siegen souverän..

FC Ostrach II - FC Mengen II 6:0

Ein hohen Sieg landete die Irmler-Elf gegen den FC Mengen II. Mit diesem Erfolg schoben sich die Fohlen auf den 2. Platz und wollen diesen auch beim Tabellendritten Altshausen verteidigen.

 

Keine Punkte für die Aktiven..

SV Oberzell - FC Ostrach I  4:1(1:1)

wieder keine Punkte in Oberzell..

Am Ende stand ein klares 1:4 fest. Die Zebras begannen gut und gingen durch Kapitän Christoph Rohmer verdient in Führung. Kurz vor der Pause konnte Oberzell ausgleichen. Den besseren Start in die 2. Hälfte hatte dann der Tabellenführer. Durch einen Elfmeter gingen er in Front. Gerade als der FCO seine Schlussoffensive starten wollte, beendete die Heimmannschaft mit einem Doppelschlag die Serie der Zebras.

Ein knappes 0:1 im Verfolgerduell..

SGM Bad Saulgau/Hochberg- FC Ostrach II 1:0 (0:0)

Eine knappe 0:1 Niederlage musste die Irmler-Elf bei der SGM hinnehmen. Es wäre sicherlich mehr drin gewesen, doch das Glück war den Fohlen an diesem Tag nicht hold. Auch hier beendete die Heimmannschaft die Serie des FCO.